overlay

Klangschalenmassage

Ohne Berührung und doch berührend. Eine Klangschalenmassage ist keine Massage im klassischen Sinn. Je nach Anliegen des Klienten werden drei bis fünf verschiedene Metallschalen ausgewählt, jede mit individuellem Klang – und so, dass sie sich für den Klienten harmonisch anhören. Dann werden sie auf bestimmten Körperstellen platziert und angeschlagen. „Jede Zelle hat eine natürliche, messbare Schwingung“, erklärt Ellen Hundewadt, „die gerät jedoch häufig aus dem Gleichgewicht. Die Schwingungen der Klangschalen stellen das natürliche Gleichgewicht wieder her.“ So erreichen die Behandelten einen Zustand der tiefen Entspannung. Physisch und psychisch – und ganz ohne direkte Berührung. Entspannung und Ruhe für Körper, Geist und Seele sind meist das Hauptanliegen der Menschen, die sich für eine Klangschalenmassage entscheiden. Aber auch ganz konkreten Problemen kann mit speziellen Schalen entgegengewirkt werden: „Eine Klangschalenmassage hilft sowohl bei physischen Beschwerden wie Bauch- oder Rückenschmerzen, aber auch bei emotionalen Themen. Die Schwingungen können Blockaden lösen und Gefühle wieder in Fluss bringen.“